Presse – 2015

Bläserchor ehrt seine Mitglieder

Am 13.12.2014 feierte der Bläserchor Nieder-Olm mit seinen Mitgliedern den Jahresabschluss. Dabei erinnerte der 1. Vorsitzende Stefan Geisinger an die Höhepunkte des letzten Jahres. Im Laufe des Abends wurden einige Mitglieder für die langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

So wurden Lukas Berndhäuser, Ellen Faust, Hubert Hilsbos, Anna Maria Hörsch, Andrea Keber, Heike Liebisch, Emanuele Mendola, Andrea Monz, Matthias Seeland, Lea Weisrock und Dieter Wingenfeld mit der bronzenen Nadel für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt,

Ralf Hartz und Dr. Roland Klingspor mit der silbernen Nadel für 25 Jahre, Stefan Geisinger und Wolfgang Geisinger mit der goldenen Nadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit

Nachrichtenblatt
08.01.2015
Text: S.G.

Jugend überzeugt bei Vorspielnachmittag

Am vergangenen Sonntag präsentierte sich der Nachwuchs des Bläserchores Nieder-Olm im Rahmen des Jugendvorspielnachmittags seinem Publikum. Viele Interessierte fanden den Weg ins Camarahaus. Das freute vor allem Lea Weisrock, die stolz ihr Jugendorchester präsentierte, das unter anderem mit „Forget you” von Bruno Mars und „Firework” von Mikkel Eriksen seinen großen Auftritt hatte. Auch die Soloauftritte meisterten die jungen Musiker trotz der Nervosität bravourös.

Wenn auch Sie sich für eine Musikausbildung interessieren, sind Sie herzlich eingeladen sich beim Bläserchor zu melden. Wir stellen Kontakt zu Musiklehrern her, helfen Ihnen bei der Auswahl eines passenden Instruments und freuen uns. Sie schon bald in unseren Reihen begrüßen zu können.


Nachrichtenblatt

15.5.2015

Text:S.G. Foto: C.B

 

Sommernachtsfest des Bläserchors Nieder-Olm

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen lud der Bläserchor zum alljährlichen Sommernachtsfest und sorgte zum Auftakt mit der Band „Manni 4 Nothing” für gute Unterhaltung. Samstagabends unterhielt die Band „Back Two” mit Hits aus den 60ern, 70ern und 80er Jahren die Gäste und entließ ein restlos begeistertes Publikum. Zum Frühschoppen am Sonntag begrüßte die Egerländer Formation des Bläserchores die Gäste, die mit leckeren Salaten und Speisen vom Grill verwöhnt wurden. Am Mittag wartete ein reichhaltiges Kuchenbüffet auf die Gäste, die vom Jugendbläserchor unter der Leitung von Lea Weisrock unterhalten wurden, während sich die Kita Sternschnuppe liebevoll um die kleinen Gäste kümmerte. Am Abend kamen noch einmal die Fans des Bläserchores auf ihre Kosten. Unter der Leitung von Holger Metzler führte der Bläserchor zum Abschied durch sein großes Repertoire. Wir danken allen Helfern und Organisatoren für die Arbeit der ergangenen Wochen.

 

 

Nachrichtenblatt
30.7.2015

Text:S.G. Foto: C.B

Der Bläserchor auf großer Fahrt

Am Freitagmorgen starteten wir die Reise nach Bussolengo, um die seit 1983 bestehende Freundschaft mit dem Corpo Bandistico Cittá di Bussolengo weiter zu vertiefen. Nach der Begrüßung durch die Gastgeber klang der Abend in den Familien und dem Vereinsheim des Corpo aus. Der Tagesausflug am Samstag führte uns zu einer Stadtbesichtigung nach Vicenza. Besonders zu erwähnen ist das „Teatro Olimpico” und der Abstecher auf den Monte Berico. Bei einer Pizza und gutem Wein beeindruckte der Blick auf die Stadt und wir konnten uns entspannt auf den Höhepunkt des Besuches, dem gemeinsamen Konzert, vorbereiten.

Unter dem Motto „Musica senza frontiere” spielten in der wunderbaren Atmosphäre des Klosters „Chiostro dei Padri Redentoristi” beide Orchester. Die zahlreichen Zuhörer wurden mit den gemeinsamen Zugaben „Arosa” und „Bozener Bergsteigermarsch” für den lang anhaltenden Applaus belohnt.

Traditionell bewirteten uns die Gruppe Alpini nach dem Konzert. Die Stimmung konnte nicht besser sein.
Den Gottesdienst am Sonntagmorgen durften wir musikalisch umrahmen und wurden auch hier mit einem Applaus der Kirchengemeinde beschenkt. Anschließend spielte die Jungband des Corpo und wir konnten bei wieder um schönstem Sommerwetter den Blick über das Valpolicella schweifen lassen. Den Nachmittag nutzten wir, um mit unseren Gastfamilien zum Gardasee, nach Verona oder in die nähere Umgebung zu fahren.

Den krönenden Abschluss bildete das Gala-Diner am Sonntagabend. Bei den obligatorischen Reden und dem Überreichen der Gastgeschenke klang der Abend aus.

Und am Montag hieß es dann leider wieder Abschied nehmen. Nach diesen 4 Tagen waren sich alle einig: Die Freundschaft wird durch die gegenseitigen Besuche weiter vertieft und um wunderschöne Begegnungen bereichert.

Neue Mitfahrende sagen: „Wir freuen uns schon darauf, beim nächsten Treffen ebenfalls Gäste bei uns zu Hause willkommen zu heißen.”

Nachrichtenblatt
1.10.2015

Text:Pe.H.. Foto: C.B

 

Bläserchor feiert Jahresabschluss

Am vergangenen Sonntag feierte der Bläserchor Nieder-Olm mit seinen Mitgliedern den Jahresabschluss 2015. Neben dem leckeren italienischen Büffet und lustigen sowie nachdenklichen Vorträgen wurden auch in diesem Jahr wieder Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

So wurden Barbara Horn, Elke und Michael Meyer, Jörg Rempe und Rainer Schoenen mit der bronzenen Nadel für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit und Karl und Maria Dünges, Heike Stadtmüller und Edmund Stauder mit der silbernen Nadel für 25 Jahre geehrt geehrt.

Nachrichtenblatt
10.12.2015
Text: S.G.

 

Festliche Klänge im Advent

Selbst der heilige Georg klatschte mit seinen steinernen Händen aus seiner Nische im Mittelportal der katholischen Kirche St. Georg Beifall für das wunderschöne Adventskonzert des Bläserchores am 1. Advent.

Mit dem gewaltigen ,,Ceremonico“ von Hans von der Heide begrüßte der BIäserchor unter der musikalischen Leitung von Holger Metzler seine Zuhörer, gefolgt von dem Thema des mittelalterlichen Epos ,,Garne of Thrones“. Der Jugendbläserchor unter der Leitung von Lea Weisrock, begeisterte mit ,,Hope, Honor and Glory‘, ,,Der Henkersbaum“ aus ,,Die Tribute von Panem“ und ,,Dona nobis pacem“ die zahlreich erschienenen Besucher. Die Blechbläser, die direkt unter dem von vier Valuten gekrönten Altarbaldachin saßen, profitierten von der imposanten Akustik im Chorraum. Ebenso nutzte das Klarinetten-Ensemble mit ,,Rikudim“ von Jan van der Roost die guten akustischen Voraussetzungen im hinteren Chorraum. Der besondere Klang der Instrumente verlieh den Musikstücken einen besonders festlich-leuchtenden Glanz.
Zwischen den Musikstücken trug Michael Moschner in gekonnter Manier eine Weihnachtsgesgeschichte vor. Nach einem begeisterten Applaus stimmten die Besucher zum Abschluss des Konzerts gemeinsam mit dem Bläserchor eines der bekanntesten Adventslieder. “Tochter Zion“ an.

Nachrichtenblatt
10.12.2015
Text: S.G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.