Presse – 2007

Sogar Abstecher in die Punk Ära

Bläserchor verwöhnt sein treues Publikum mit abwechslungsreichem Jahreskonzert

NIEDER-OLM Mit dem zackigen Militärmarsch ,,Atlanta 96“ des niederländischen Komponisten Wim Laseroms begann der Bläserchor sein Jahreskonzert. Das  Publikum liebt ,,seinen“ Bläserchor, was sich an der großen Zahl der Zuhörer in der Ludwig-Eckes-Halle und am begeisterten Applaus ablesen ließ. Das ,,Allegro animato“ basiere auf der klassischen Hauptform, dem ,,Andante con espressione“ liege eine dreiteilige Liedform zugrunde und das fröhliche ,,Rondo presto“ runde die kurze ,,Sinfonia Classica“ von Ted Huggens ab, erklärte Orchesterleiter Christian Küchenmeister das nächste Musikwerk. Er dirigierte musikalisch strukturiert und erreichte einen äußerst dynamischen Orchesterklang. Dass unter den Laienmusikern auch Talente schlummern, bewies Petra Horn mit ihrem Sopransaxophon-Solo bei Albert Lortzings ,,Thema und Variationen“. Am Anfang noch etwas befangen, gab ihr eine zustimmende Geste von Küchenmeister Selbstvertrauen. Auch Matthias Seeland, Dr. Jörg Cramer, Florian Bonacker und Peter Becker begeisterten mit ihren Posaunen beim Show-Marsch ,,The Referees“ (Die Schiedsrichter) und zeigten dem Publikum nach dem Abpfiff die ,,Green Card“. Weiter brillierten Lea Weisrock und Michael Kochan mit ihren Klarinetten, auf denen sie die unbekümmerte Frische von Hanns Löhrs ,,Murzel und Purzel“ interpretierten. Kaum zu sehen war Schlagzeuger Florian Renke, doch was man von ihm hörte, war mehr als nur technisches Verständnis. Der 16-Jährige spielte die Grundrhythmen in ihrer Vielseitigkeit und Komplexität mit äußerster Sicherheit und war ein verlässlicher Partner im Ensemble. ,,Er gehört leider nicht zu uns, wir haben ihn ausgeliehen“, bedauerte Vorsitzender Stefan Geisinger. Auch der Jugendbläserchor, der unter Leitung von Peter Becker beachtliche musikalische Leistungen vollbrachte, begeisterte. Beim ,,Blitzkrieg Bop“ der einstigen Punkgruppe ,,The Ramones“, konnte das Orchester die Harmonien und Strukturen ebenso herausarbeiten, wie die Lebendigkeit der vier Sätze aus ,,Harry Potter und der Feuerkelch“. Der junge Nachwuchs bürgt für die Zukunft des Bläserchores, der im nächsten Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Küchenmeister unterhielt nicht nur mit humorvollen Anekdoten, sondern half auch mit seinen Werksbeschreibungen die Musik zu verstehen. Mit dem Busch-Zitat: ,,Musik ist angenehm zu hören, doch ewig braucht sie nicht zu währen“, wollte sich das Orchester nach den ,,Goldenen Hits“ von Herp Albert, die von Trompeten und Flügelhorn solistisch meisterlich begleitet wurden, verabschieden. Doch Ovationen verlängerten das Konzert um zwei Zugaben.

Mainzer Allgemeine Zeitung
27.11.2007

 

Mal lustig, mal klassisch

Viel Applaus beim Jahreskonzert in der Eckeshalle

NIEDER-OLM. Der Andrang überraschte selbst die Veranstalter: Zum Jahreskonzert des Bläserchors Nieder-Olm kamen über 400 Besucher. Geplant hatten die Veranstalter allerdings nur für 300 Gäste, sodass sie nachträglich Stühle aufstellen mussten. Doch dann konnten die Musiker mit dem Konzert in der Eckeshalle beginnen. Moderne Stücke mit Ausschnitten aus dem Musical Mary Poppins den Harry-Potter-Filmen und den bekanntesten Melodien von Herb Alpert, aber auch klassische Werke wie ,,Sinfonia Classica‘ oder Thema und Variationen‘ von Albert Lortzing wurden sehr gekonnt dargeboten. Im Programm des Traditionsvereins durften aber auch Märsche und die lustige Konzertpolka ,, Murzel und Purzel‘ nicht fehlen. Die äußerst interessanten Anekdoten des musikalischen Leiters Christian Küchenmeister, sowie exklusive Einblicke hinter die Kulissen einer Orchesterprobe rundeten den Abend ab und sorgten für Begeisterung beim Publikum. Der Jugendbläserchor unter der Leitung von Peter Becker meisterte seinen Auftritt ebenso bravourös wie ,,die Großen.

Mainzer Allgemeine Zeitung
4.12.2007

 

Jahreskonzert war wieder ein voller Erfolg

Mit ,,Standing ovations“ belohnten die rund 400 Zuschauer am 24. November den ,,Bläserchor Nieder-Olm“ in der Ludwig-Eckes-Festhalle. Im 39. Jahr seines Bestehens gab der Bläserchor beim traditionellen Jahreskonzert sein Können zum Besten. Die rund 50 Musikerinnen und Musiker boten eine schwungvolle Mischung, die mit solistischen Vorträgen von Petra Horn am Sopransaxophon, Lea Weisrock und Michael Kochan auf der Klarinette sowie dem Posaunen- und Trompetenregister musikalisch abgerundet wurde. Moderne Stücke mit Ausschnitten aus dem Musical ,,Mary Poppins“, den bekanntesten Melodien von Herb Alpert, aber auch klassische Werke wie ,,Sinfonia Classica“ oder ,,Thema und Variationen“ von Albert Lortzing wurden sehr gekonnt dargeboten. Im Programm des Traditionsvereins durften aber auch Märsche und die lustige Konzertpolka ,,Murzel und Purzel“ nicht fehlen. Die lustigen Anekdoten des musikalischen Leiters Christian Küchenmeister, wie exklusive Einblicke hinter die Kulissen einer Orchesterprobe. rundeten den Abend ab. Unter den Augen der rund 400 Zuschauer meisterte der Jugendbläserchor unter der Leitung von Peter Becker seinen Auftritt ebenso bravourös wie ,,die Großen“. Im kommenden Jahr feiert der Bläserchor sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass bekommen die Musiker Verstärkung vom italienischen Partnerverein‘ dem Corpo Bandistico Citta di Bussolengo und stehen dann mit rund 100 Personen auf der Bühne. Man darf gespannt sein.

Nachrichten Blatt
6.12.2007

 

Eine große Ehre

Einen Grund zu feiern gab es am Samstag den 1.12.2007 im Camarahaus Nieder-Olm. Der Bläserchor Nieder-Olm e.V. feierte seinen Jahresabschluss. Neben leckerem Essen, lustigen Weihnachtsgeschichten und Wichtelgeschenken wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Unter ihnen wurden Peter Janz, Hermann Stattmüller und Gunter Küchenmeister mit der silbernen Nadel für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt und Josef Loosen für 10 Jahre treue Mitgliedschaft mit der bronzenen Nadel. In Abwesenheit wurden geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft Ute Breivogel und Maria Zimmermann. Für 10 Jahre Mitgliedschaft Karin Gläser, Gesine Harms und Sybille Zeiss.

Nachrichten Blatt
6.12.2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.